Feuerwehr-Verbandstag in Oldendorf mit vielen Ehrungen

Schlendermann wird Ehrenortsbrandmeister

Die Geehrten für 25-jährige Mitgliedschaft. Foto: Christina Wiesmann
Die Geehrten für 25-jährige Mitgliedschaft. Foto: Christina Wiesmann
In der Oldendorfer Sporthalle fand am Samstag die 89. Verbandstagung des Feuerwehrverbandes Melle statt. Organisiert hatte die Verbandstagung in diesem Jahr die Ortsfeuerwehr Oldendorf.

Neben Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrungen stand auch ein interessantes Referat auf der Tagesordnung.

Bitte des Bürgermeisters
Der Posaunenchor Oldendorf eröffnete die Verbandstagung unter der Leitung von Birgit Wierspecker musikalisch.
Stadtbrandmeister und Verbandsvorsitzender Rainer Schlendermann begrüßte die Ehrenamtlichen der Meller Orts- und Werksfeuerwehren - rund 150 waren der Einladung gefolgt. Grußworte sprachen der Bundestagsabgeordnete André Berghegger, die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel, der stellvertretende Landrat Michael Weßler, Erich Walkenhorst als Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr, Sicherheit, Ordnung und Verkehr, die Oldendorfer Ortsbürgermeisterin Karin Kattner-Tschorn, Kreisbrandmeister Cornelis van de Water im Namen der Kreisfeuerwehr Osnabrück, Ortsbrandmeister Stefan Dierker von der Ortsfeuerwehr Oldendorf sowie der Bürgermeister der Stadt und Dienstherr der Freiwilligen Feuerwehr Melle, Reinhard Scholz.

In den Grußworten wurde vielfach die Verbundenheit zu den Ortsfeuerwehren und der Dank für den Einsatz der Ehrenamtlichen hervorgehoben. Eine Bitte richtete Reinhard Scholz an die Ehrenamtlichen: „Kommen Sie bitte immer gut von Ihren Einsätzen zurück.“

597 aktive Mitglieder
Der Verbandsvorsitzende Rainer Schlendermann hatte in seinem Bericht die aktuellen Zahlen parat. Demnach gehören aktuell 597 aktive Mitglieder den Meller Ortsfeuerwehren an, 39 sind in den beiden Werksfeuerwehren aktiv. In der Jugendfeuerwehr sind 165 Jugendliche aktiv und über regen Zuspruch freut sich die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis, die in Melle gegründet wurde.
 
Schlendermann berichtete von den Dingen, die die Ehrenamtlichen im Vorjahr bewegt haben. „Die Umstellung auf den Digitalfunk gehört dazu“, so Schlendermann über die neue Technik, die noch nicht ganz komplikationslos laufen würde.
Ein hochinteressantes Tagungsreferat präsentierte dann der stellvertretende Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Lohne, Stephan Sieverding. Thematisiert wurde darin der Großbrand bei der Firma Wiesenhof in Lohne am 28. März 2016, bei dem die Einsatzkräfte der Wehr beteiligt waren, die Flammen auf der rund 20500 Quadratmeter großen Brandfläche zu bekämpfen und an der Ausbreitung zu hindern.
 
Ortsbrandmeister verabschiedet
Auf der Verbandstagung wurden zudem einige Ehrenamtliche befördert oder ausgezeichnet. Der Verbandsvorsitzende Rainer Schlendermann beförderte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Michael Finke und dem Beisitzer Dirk Niederwestberg verdiente Ehrenamtliche.
Als stellvertretender Ortsbrandmeister a.D. der Ortsfeuerwehr Gesmold wurde zunächst Brandmeister Volker Jürgenahring verabschiedet.
Zum Löschmeister wurden ernannt: Sven Opitz (Ortsfeuerwehr Bakum), Lukas Aufdemkampe (Ortsfeuerwehr Bruchmühlen), Matthias Kruse (Ortsfeuerwehr Gesmold), Mathias Thiel (Ortsfeuerwehr Riemsloh), Steffen Heyer (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen).
Zum Oberlöschmeister ernannt wurden: Florian Güttler (Ortsfeuerwehr Altenmelle), Sebastian Krämer (Ortsfeuerwehr Bakum), Klaus Placke (Ortsfeuerwehr Riemsloh), René Schröter und Michael Schauwecker (beide Ortsfeuerwehr Melle-Mitte).
 
Holger Nowatzke (Ortsfeuerwehr Riemsloh) und Jens Weßler (Ortsfeuerwehr Gesmold) wurden zum Hauptlöschmeister ernannt.
Mirco Brinkmann (Ortsfeuerwehr Bakum) und Oliver Koopmann (Ortsfeuerwehr Niederholsten) wurden zum Brandmeister ernannt.
Kreisbrandmeister Cornelis van de Water nahm für die Kreisfeuerwehr die Beförderungen von Oliver Brune und Mario Stumpe zum Zugführer in die Kreisfeuerwehrbereitschaft Umweltschutz vor.
Die Ehrungen für 25-jährige und 40-jährige Mitgliedschaft in den Ortsfeuerwehren übernahm Bärbel Rosensträter, Fachbereichsleitung Ordnung, von der Kreisverwaltung.
 
Seit 25 Jahren aktiv sind: Erster Hauptfeuerwehrmann Marcel Walter (Ortsfeuerwehr Buer, Hauptbrandmeister Dirk Niederwestberg (Ortsfeuerwehr Gesmold), Hauptfeuerwehrmann Lutz Wulbusch (Ortsfeuerwehr Gesmold), Erster Hauptfeuerwehrmann Björn Nowak (Ortsfeuerwehr Markendorf), Erster Hauptfeuerwehrmann Sven Hoffmann (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Ansgar Rosemann (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Dirk Lülf (Ortsfeuerwehr Niederholsten), Erster Hauptlöschmeister Mario Witt (Ortsfeuerwehr Niederholsten), Löschmeister Bernd Löwekamp (Ortsfeuerwehr Oldendorf), Löschmeister Karl-Heinz Swyter (Ortsfeuerwehr Oldendorf), Hauptfeuerwehrmann Michael Wilken (Ortsfeuerwehr Riemsloh), Erster Hauptfeuerwehrmann Oliver Balzer (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen), Hauptfeuerwehrmann Manfred Kuchta (Werkfeuerwehr Westland-Assmann).
Seit 40 Jahren aktiv sind: Erster Hauptfeuerwehrmann Jürgen Thöle (Ortsfeuerwehr Bakum), Erster Hauptfeuerwehrmann Uwe Bressert (Ortsfeuerwehr Buer), Hauptfeuerwehrmann Hermann-Josef Bolte (Ortsfeuerwehr Gesmold), Hauptfeuerwehrmann Dieter Könemann (Ortsfeuerwehr Gesmold), Brandmeister Hartmut Rahe (Ortsfeuerwehr Groß Aschen), Oberfeuerwehrmann Karl-Heinz Hensiek (Ortsfeuerwehr Markendorf), Erster Hauptfeuerwehrmann André Buletta (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Hauptlöschmeister Peter Fürstenau (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Eckhard Horst (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Oberlöschmeister Peter Knigge (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Hauptlöschmeister Manfred Landwehrmeyer (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Brandmeister Clemens-August Krapp (Ortsfeuerwehr Riemsloh), Oberfeuerwehrmann Ulrich Allerdissen (Ortsfeuerwehr St. Annen), Oberbrandmeister Wolfgang Kleinken (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
 
Trio erhält silberne Ehrennadel
Die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze ging an: Oberlöschmeister Peter Knigge (Ortsfeuerwehr Melle-Mitte), Brandmeister Udo Polle (Ortsfeuerwehr Riemsloh), Erster Hauptfeuerwehrmann Holger Sommer (Ortsfeuerwehr Oldendorf) sowie an den Ersten Hauptfeuerwehrmann Jörg Stefener (Ortsfeuerwehr Bakum).
Die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber ging an: Oberbrandmeister Wolfgang Kleinken (Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen), Hauptlöschmeister Frank Jäger (Ortsfeuerwehr Oldendorf) und an Oberbrandmeister Stefan Dierker (Ortsfeuerwehr Oldendorf).
 
Feierlicher Moment am Ende der Tagesordnung war die Ernennung von Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann durch Bürgermeister Reinhard Scholz zum Ehrenortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Oldendorf. In der Begründung fasste Scholz zusammen: „Die Ortsfeuerwehr Oldendorf hat in einer kleinen Dienstversammlung einstimmig den Antrag, Rainer Schlendermann zum Ehren-Ortsbrandmeister zu ernennen, beschlossen. Diesem Vorschlag haben die politischen Gremien der Stadt zugestimmt.
Rainer Schlendermann hat 18 Jahre die Geschicke und Fähigkeiten der Ortsfeuerwehr geleitet, weiter ausgebaut und die Ortsfeuerwehr so zu einer sehr gut funktionierenden Einheit geformt.
Außerdem war er stellvertretender Stadtbrandmeister sowie Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Niederholsten/Oldendorf und die treibende Kraft bei dieser Gründung.“
 
Mit einem gemeinsamen Essen und einem regen Austausch untereinander klang die Verbandstagung des Feuerwehrverbandes in Oldendorf aus.

Nach oben