Bänke und Infotafeln für Bad Rothenfelder Bibelgarten

Wertsteigerung des Kurgartens

Auf den Beginn des zweiten Bauabschnitts freuen sich Bürgermeister Klaus Rehkämper, CDU-Bundestagsabgeordneter André Berghegger, Präsident der Klosterkammer Hans-Christian Biallas und die Vorsitzenden des Vereins Bibelgarten Bad Rothenfelde Ulrike Dreyer
Auf den Beginn des zweiten Bauabschnitts freuen sich Bürgermeister Klaus Rehkämper, CDU-Bundestagsabgeordneter André Berghegger, Präsident der Klosterkammer Hans-Christian Biallas und die Vorsitzenden des Vereins Bibelgarten Bad Rothenfelde Ulrike Dreyer
Schneller als gedacht kann es losgehen: 46000 Euro hat der Verein Bibelgarten Bad Rothenfelde e.V. nun zusammengetragen. Bis Ende Oktober soll der zweite Bauabschnitt fertig sein.

Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens: „Im dritten Bauabschnitt wird ein großes Zeltdach über den Bibelgarten gebaut“, scherzt Hans-Christian Biallas gut gelaunt im strömenden Regen. Doch zunächst ist der zweite Bauabschnitt dran. Und der kann dank der Scheckübergabe des Präsidenten der Klosterkammer Hannover nun beginnen: Die Sonderbehörde trägt mit 15000 Euro zur Finanzierung des 46000-Euro-Projektes bei. Zusammengetragen wurde das Geld durch den Verein Bibelgarten. Unterstütz wurden sie von Hendrik Kettler, Ilek-Regionalmanager des Südlichen Osnabrücker Landes. „Wir hätten nicht gedacht, dass wir das Geld so schnell zusammen bekommen“, sagt Ulrike Dreyer. Neben der Klosterkammer Hannover unterstützen das Vorhaben unter anderem auch die Bohnenkamp-Stiftung Osnabrück (15000 Euro), die Gemeinde Bad Rothenfelde (5000 Euro) sowie der Verein „Andere Zeiten“ e.V. aus Hamburg (75000 Euro). 3500 Euro finanziert der Verein aus eigenen Mitteln.

Richtige Ratsentscheidung
Ebenfalls bei der Scheckübergabe dabei ist CDU-Bundestagsabgeordneter André Berghegger, der den Kontakt zur Klosterkammer Hannover hergestellt hat: „Der Bekenntnis zum Glauben setzt Kenntnis voraus“, sagt er. Dessen Vermittlung könne er nur unterstützen: „Wenn ich durch meinen kleinen Beitrag dies unterstützen kann, freue ich mich“, so der Abgeordnete. Auch Bürgermeister Klaus Rehkämper äußert sich positiv: „Der Bibelgarten ist eine Wertsteigerung für den Kurpark“. Der Rat habe die richtige Entscheidung getroffen einen Teil der Fläche des Kurgartens für das Projekt zur Verfügung zu stellen – und sich mit einer Finanzspritze zu beteiligen.

Bibelgarten auch für Kinder
Nach der offiziellen Scheckübergabe führen Ulrike Dreyer und Ursula Aussieker durch den Bibelgarten. Der zweite Bauabschnitt soll vor allem für mehr Sitzgelegenheiten sorgen: So soll im Eingangsbereich des Gartens eine Rundbank aufgebaut werden. Eine weitere Sitzmöglichkeit wird es in Zukunft direkt an dem kleinen See im hinteren Bereich geben. Zudem ist ein Hochbeet mit Kräutern, Infotafeln und eine bessere Beschilderung geplant. Eine Stehle soll aufgestellt werden, auf der eine Bibel Platz findet. Diese wird durch Plexiglas geschützt. Für die Gartengeräte möchte der Verein ein Gartenhaus bauen. Besonders am Herzen liegen dem Verein aber auch die Kinder. Für sie wird es bald einen Balancesteg geben. „Sie sollen den Garten spielerisch entdecken“, so Ursula Aussieker.
 
Umbaupläne
Bis zum 31. Oktober soll alles fertig sein. Aber auch das nächste Projekt ist bereits in Planung: „Durch den Umbau der Kirche St. Elisabeth werden das Gebäude und der Bibelgarten verbunden“, so Ulrike Dreyer. Auf das Ergebnis der Sanierung, die für 2020/2021 geplant ist, freut sie sich schon jetzt.

Nach oben