TTIP »

Besuch in Berlin

CDU Samtgemeinde Bersenbrück

Berlin ist schon eine Reise wert. Das dachte sich auch André Berghegger als Mitglied des deutschen Bundestages. Kurzerhand hatte er die Ortsverbände der Samtgemeinde Bersenbrück (Alfhausen, Ankum-Eggermühlen-Kettenkamp,Bersenbrück-Gehrde und Rieste) zur einer politischen Bildungsreise nach Berlin eingeladen. Über vierzig CDU`ler nahmen an der dreitägigen Fahrt teil.

Nach einer Stadtrundfahrt per Bus und Schiff stand u.a. ein Besuch beim Auswärtigen Amt auf der Agenda. Die Bediensteten dort wechseln im Schnitt in den einzelnen Botschaften weltweit alle vier Jahre ihren Arbeitsplatz.

Die Konrad Adenauer Stiftung war vielen Teilnehmern bekannt, da der amtierende Vorsitzende Hans Gert Pöttering seine Wurzeln in Bersenbrück hat. An der Gedenkstätte Deutscher Widerstand wurde die neu überarbeitete Ausstellung der Besuchergruppe präsentiert. Viele unterschiedliche Arten des Widerstandes gegen das Naziregime gab es im Dritten Reich. Am bekanntesten dürfte das Attentat von Graf Stauffenberg vom 20. Juli 1944 gewesen sein. MdB André Berghegger informierte im Paul Löbe Haus über seine Arbeit im Bundestag. Natürlich stand auch die Teilnahme an einer Plenumssitzung des Bundestages auf dem Programm. Am letzten Tag gab es eine Führung im Stasi Untersuchungsgefängnis Berlin – Hohenschönhausen. Hier hatte als einer der letzten Häftlinge Erich Mielke (SED) nach dem Zusammenbruch der DDR eingesessen. Dieser hatte sich über die schlechten Haftbedingungen dort beschwert und wurde anschließend verlegt.

Nach oben