Direktkandidaten für Bundestag kommen nach Bohmte

Kolping lädt zum Politik-Talk

Wer seine Wahl nicht erst in der Wahlkabine treffen möchte, sollte sich beizeiten über Programme und Ziele der Parteien informieren. Archivfoto: Kay Nietfeld/dpa
Wer seine Wahl nicht erst in der Wahlkabine treffen möchte, sollte sich beizeiten über Programme und Ziele der Parteien informieren. Archivfoto: Kay Nietfeld/dpa
Die Bundestagswahl am 24. September wirft ihre Schatten voraus. Jetzt, nach den Sommerferien, werden sich die Parteien verstärkt in den Wahlkampf begeben. Da ist es gut, wenn der direkte Vergleich möglich ist. So wie beim Kandidatencheck, zu dem die Kolpingfamilien im Altkreis Wittlage einladen.

Denn die Kolpingfamilien aus Bohmte, Ostercappeln und Hunteburg mischen sich auch bei der diesjährigen Bundestagswahl in den Wahlkampf ein. Unter dem Motto „heute für morgen – Wählen!“ laden sie die Öffentlichkeit am Mittwoch, 30. August, nach Bohmte in das Landgasthaus Gieseke-Asshorn, Bremer Straße 55, ein. Zu der Diskussionsveranstaltung wurden alle Direktkandidaten für den Bundestagswahlkreis Osnabrück-Land eingeladen. Ihre Teilnahme zugesagt haben André Berghegger (CDU), Rainer Spiering (SPD), Filiz Polat (Bündnis 90/die Grünen), Matthias Seestern-Pauly (FDP) und Josef Riepe (Die Linke) Trotz mehrerer Nachfragen hat der Kandidat der AfD, Waldemar Herdt, bisher nicht auf die Einladung reagiert.

Breites Themenspektrum
In der Diskussion mit den Kandidaten wird wieder ein breites Themenspektrum angesprochen: Arbeit und Soziales, Rente, Familie, Bewahrung der Schöpfung und die Frage wie Fluchtursachen bekämpft werden können. Das Vorbereitungsteam mit Heinz Bernd Diekhoff ( Kolpingfamilie Ostercappeln), Alexander Nagel und Rudolf Molitor ( Kolpingfamilie Bohmte) sowie Franz Josef Trentmann und Bernard Rönker ( Kolpingfamilie Hunteburg) lädt alle Wähler ein, sich selbst ein Bild von den Kandidaten zu machen und Fragen an die Politiker zu stellen. Die Informationsveranstaltung beginnt 19.30 Uhr.
 

Nach oben